Nähtipps für Anfängerinnen beim Nähen eines Kleides

Kleider zu nähen kann eine ziemliche Herausforderung sein. Lass mich dir helfen, diese Herausforderung mit diesen 9 Kleidnähtipps für Anfänger zu meistern!

9 Kleid Nähtipps für Anfänger Für ein leichteres Leben!

Kleider sind eines der Kleidungsstücke, die Näherinnen und Nähern viel kreative Freiheit bieten. Es gibt einfach so viele verschiedene Arten von Stoffen und Mustern, aus denen du wählen kannst! Von Strickstoffen bis hin zu Spitze und von ärmellosen Mustern bis hin zu Midi-Mustern – die Auswahl ist endlos! Kleider zu nähen kann ziemlich knifflig sein, besonders für Anfänger. Aber lass dich nicht einschüchtern – hier sind ein paar Tipps zum Nähen von Kleidern für Anfänger, die dich dabei unterstützen!

1. Wähle den richtigen Stoff

Der Stoff, den du wählst, kann über dein Nähprojekt entscheidenWelcher Stoff zum Nähen? Ratgeber für 2021! Es ist wichtig, dass du die Art des Kleides, den Anlass und das zu erwartende Wetter berücksichtigst. Einige Stoffarten sehen bei Abendveranstaltungen besser aus, während andere bei Tagesveranstaltungen besser aussehen!

2. Nimm deine Maße richtig

Deine eigenen Maße zu nehmen, kann schwierig sein, so dass ich dir empfehle, eine Freundin oder einen Freund um Hilfe zu bitten. (Das ist auch ein Schritt, der genau sein muss, sonst hast du am Ende ein schlecht sitzendes Kleid!

3. Wähle dein Kleidungsmuster

Ein häufiger Fehler, den Nähanfängerinnen begehen, ist, dass sie sich nicht im Voraus für ein Schnittmuster entscheiden und sich darauf festlegen. Es gibt unzählige Schnittmuster für Kleider da draußen! Aber Vorsicht, es kann sein, dass du bei der Wahl des richtigen nicht weiterkommst, weil du so viel Spaß haben wirst!

4. Mache einen Muslin

Ich weiß, wie aufgeregt wir Näherinnen sein können, wenn wir unseren neuen und frischen Modestoff bekommen, es juckt uns in den Fingern, ihn einfach auszuschneiden! Es ist jedoch besser, zuerst einen Musselin anzufertigen. Ein Musselin ist wie ein Testkleidungsstück – perfekt zum Üben und Anpassen vor dem eigentlichen Nähen!

5. Kenne die Richtung des Fadenlaufs

Selbst erfahrene Näherinnen machen immer noch Fehler, wenn es darum geht, die Faserrichtung des Stoffes zu kennen. Der Fadenlauf des Stoffes ist wichtig, besonders beim Nähen von Kleidungsstücken. Wenn du quer zur Faser schneidest, riskierst du, dass sich das Kleidungsstück auflöst!

6. Bügele deinen Stoff, bevor du zu nähen beginnst

Mach dir das Leben leichter, indem du deinen Stoff vor dem Zuschneiden und Nähen bügelst! Es lässt den Stoff nicht nur besser aussehen, sondern glättet ihn auch und macht es unwahrscheinlicher, dass er Falten wirft, die Fehler verursachen könnten.

7. Nimm dir Zeit, dein Kleid anzuprobieren

Dir Zeit zu nehmen, um dein Kleid anzuprobieren, gibt dir nicht nur ein Gefühl des Stolzes, es erlaubt dir auch zu sehen, ob irgendwelche Anpassungen vorgenommen werden sollten! Schließlich ist es ein Unterschied, ob du es an einer Schaufensterpuppe oder an dir selbst siehst, richtig?

8. Armausschnitte und Halsausschnitte mit Schrägband abschließen

Wenn du dich noch nicht an das Nähen mit Einlage gewöhnt hast, ist ein Schrägband eine geeignete Alternative. Es ist nicht nur einfacher zu machen, sondern verleiht dem Kleid auch einen sehr polierten und fertigen Look!

9. Bügle deine Nähte vor dem Nähen

Damit die Nähte deines Kleides ordentlicher aussehen, bügelst oder bügelst du die Nähte vor dem Nähen. Nach der gleichen Logik wie beim Nähen des Stoffes vor dem Zuschneiden und Nähen, wird es dadurch weniger wahrscheinlich, dass du Maß- oder Nähfehler machst!

Mit diesen Tipps und Tricks zum Nähen von Kleidern wirst du sicher Lust bekommen, deine eigenen zu nähen! Behalte diese Tipps im Hinterkopf und du wirst schon bald deine eigenen Kleider – und die deiner Freunde – nähen!

Hast du Tipps zum Nähen von Kleidern für Anfänger, die du gerne mit uns teilen würdest? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen!

Schreibe einen Kommentar